Aero-Club Langenselbold

   

Rang fünf beim 32. Internationalen Segelflugwettbewerb in Hockenheim

In der Pfingstwoche fand in der Rennstadt Hockenheim der Qualifikationswettbewerb zu den Deutschen Meisterschaften 2011 statt. Vom AC Langenselbold starteten Rainer Reubelt, Stefan Schreyer und Sigi Samson. Geflogen wurden an vier Tagen Strecken bis zu 500 km. Gegen starke nationale und ausländische Konkurrenz konnte sich nur Sigi Samson ganz vorne platzieren und somit das Ticket zu den nächsten Deutschen Meisterschaften in der 18 m-Klasse lösen.

In der Bundesliga mussten die Piloten aus dem Kinzigtal leider Federn lassen. Während am Pfingstwochenende die Streckenführung auf dem Hockenheimwettbewerb noch für einen guten Schnitt in der Bundesliga sorgte, waren die Strecken am letzten Wochenende nicht für hohe Geschwindigkeiten geeignet. Lediglich Andy Kath und Sigi Gehl auf ASH 25 konnten von Langenselbold einen Flug über den Harz bis Halle mit 120 km/h vollenden, die anderen Piloten waren nicht schneller als 80 km/h. Dies reichte in der Runde 6 der Bundesliga nur für Platz 16. Den Rundensieg holte sich der LSV Schwarzwald in beieindruckender Manier mit 292 km/h. In der Tabelle der Segelfugbundesliga führt jedoch weiterhin der AC Langenselbold aus dem Kinzigtal.

 

1.Platz       AC Langenselbold (HE)                        87 Punkte

2.Platz       LSV Schwarzwald (BW)                       82 Punkte

3.Platz       SFZ Königsdorf (BY)                            81 Punkte